Schweizer Firma errichtet Cannabis-Produktion: ein Millionen-Business

Schweizer Investoren hören das Gras wachsen. Besonders dann, wenn es nicht bloss high macht, sondern auch als Medizin verabreicht wird, und wenn damit schon bald Millionen verdient werden können.

Der Nationalrat hat im Dezember eine Gesetzesänderung beschlossen, in der es darum geht, Cannabis zu medizinischen Zwecken künftig vom Arzt verschreiben zu lassen. In einer Woche, am 4. März, wird der Ständerat die Vorlage beraten. Insider sehen dies als Formalakt.

In etwa einem Jahr würde das Gesetz in Kraft treten. Dann braucht es auch keine Spezialbewilligung des Bundesamtes für Gesundheit mehr, ein Wisch vom Arzt genügt. Für Patientinnen und Patienten zu Behandlungszwecken natürlich – und nicht einfach zum Spass.


Weitere Artikel zum Thema

apotheke adhoc: https://m.apotheke-adhoc.de/branchennews/alle-branchennews/branchennews-detail/medicrops-medicrops-das-erste-schweizer-pharmaunternehmen-das-thc-haltige-cannabispraeparate-ohne-8/

les nouvelles: https://nouvelles.news/27/01/2021/medicrops-la-premiere-societe-pharmaceutique-suisse-a-produire-des-accords-a-base-de-cannabis-contenant-du-thc/

AnlegerPlus: https://anlegerplus.de/pressenews/medicrops-das-erste-schweizer-pharmaunternehmen-das-thc-haltige-cannabispr-parate-produzieren-wird